Mehr Geld für den Nahverkehr, Fahrgäste entlasten

Oliver Friederici, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin
Oliver Friederici, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin
Der Senat muss dem Parlament noch in diesem Jahr einen verbindlichen Fahrplan vorlegen für die von uns begrüßte Einführung des 365-Euro-Jahrestickets für BVG und S-Bahn. Gleichzeitig erwarten wir ein Konzept, wie bis dahin Berlins Nahverkehr ausbaut und attraktiver gestaltet werden kann. 

++ CDU-Fraktion erwartet verbindlichen Fahrplan für 365-Euro-Jahresticket
++ Bundesmittel für Nahverkehr aufstocken, gekoppelt an Fahrgaststeigerungen

Oliver Friederici, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:

„Der Senat muss dem Parlament noch in diesem Jahr einen verbindlichen Fahrplan vorlegen für die von uns begrüßte Einführung des 365-Euro-Jahrestickets für BVG und S-Bahn. Gleichzeitig erwarten wir ein Konzept, wie bis dahin Berlins Nahverkehr ausbaut und attraktiver gestaltet werden kann. Auch Wien hat die Fahrpreise erst gesenkt, nachdem die Nahverkehrsangebote massiv ausgebaut worden sind.

Angesichts überfüllter Busse und Bahnen und leider zu vieler Verspätungen, Ausfälle und Taktverlängerungen in unserer Stadt halten wir schnelle Investitionen für sinnvoller als übereilte Tarifsenkungen. Die Bundesregierung unterstützt dabei die Länder schon heute mit gut neun Milliarden Euro im Jahr und finanziert in Berlin u.a. den U-Bahnausbau. Hier würden wir uns weitere Aufstockung der Mittel im gleichen Maße wünschen, wie die Fahrgastzahlen im Nahverkehr jährlich steigen.“

 

Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Inhaltsverzeichnis
Nach oben