Deckeldebatte führt zu Imageverlust

Christian Gräff, wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin
Christian Gräff, wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin
Allein die Ankündigung eines radikalen Mietendeckels hat verheerende Auswirkungen auf die Berliner Wirtschaft. Das belegt eine Umfrage unter Wohnungsunternehmen (BFW Berlin-Brandenburg). Sanierung und Instandsetzung würden unter einem solchen undifferenzierten Gesetz völlig zum Erliegen kommen, ebenso der Neubau. Viele Berliner werden damit in der Handwerker- und Baubranche ihre Jobs verlieren. 

++ Umfrage unter Wohnungsunternehmen verdeutlicht die Folgen eines Preisstopps

Christian Gräff, wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:

„Allein die Ankündigung eines radikalen Mietendeckels hat verheerende Auswirkungen auf die Berliner Wirtschaft. Das belegt eine Umfrage unter Wohnungsunternehmen (BFW Berlin-Brandenburg). Sanierung und Instandsetzung würden unter einem solchen undifferenzierten Gesetz völlig zum Erliegen kommen, ebenso der Neubau. Viele Berliner werden damit in der Handwerker- und Baubranche ihre Jobs verlieren.

Was derzeit Investoren aus Deutschland und dem Ausland insgesamt von unserer Stadt halten, machen zahlreiche Artikel in den Medien deutlich. Lompscher trägt für diese Verunsicherungen die politische Verantwortung. Wir appellieren an den Regierenden Bürgermeister: Deckeln Sie nicht nur Ihre Senatorin, sondern entlassen Sie sie. Und helfen Sie mit, mit uns zusammen mit allen Beteiligten ein Bündnis für Neubau und stabile Mieten zu schmieden.“

Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Dokumente
... zur Übersicht
Inhaltsverzeichnis
Nach oben